Veranstaltungen

Fotolia.com

Weiterbildungsformate der WBA

Einstieg

Webinare

Grundlagenwissen zum Industriellen Werkzeugbau

Grundlagenkurse

Vertiefungskurse

Werkzeugbau Challenge

Fachwissen in spezifischen Themen

Intensivtrainings

Workshops

Strategische Impulse für Führungskräfte

Executive Seminare

Expertenwissen

Zertifikatkurse

Eyecatcher

Auf Anfrage

Zertifikatkurs Konstruktionslehre / Werkstoff- & Oberflächentechnik

WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH 
Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Boos, WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH 

Zertifikatkurs Konstruktionslehre / Werkstoff- und Oberflächentechnik € 3950,-
(30% Rabatt für Basis-, Business- oder Premium-Mitglied der WBA)


Modulthemen:

  • Anwendungsorientierte Werkzeugauslegung

  • Konstruktionssystematik, Entwicklungs- und Konstruktionsprozess

  • Standardisierung und Modularisierung von Werkzeugen

  • Verschleiß- und Schädigungsmechanismen

  • Verschleißschutz durch Werkstoffauswahl und Oberflächentechnik

  • Oberflächenfunktionalisierung und -strukturierung


Modulverlauf:

  • Start mit Selbststudium: 1. April 2019 - Zusendung der Literatur

  • 1. Präsenzphase in Aachen Mai 2019

  • Bearbeitung der Modulaufgabe im Unternehmen

  • 2. Präsenzphase in Aachen Juli 2019


Modulverantwortliche:

  • Prof. Dr.-Ing. Kirsten Bobzin, Lehrstuhl für Oberflächentechnik,

  • Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Dr. h.c. Dr. h.c. Fritz Klocke, Lehrstuhl für Technologie der Fertigungsverfahren

Ansprechpartner
Kontakt:
Carmen Halm
Leiterin Weiterbildung (WBA)
Telefon:
+49 (0)241 / 99016316
E-Mail:
weiterbildung@werkzeugbau-akademie.de

1. PRÄSENTZPHASE - 1.Tag

Zeit

Programmpunkte

09:30 – 09:45 Anreise / Eintreffen der Teilnehmer
10.15 – 12.15 Einführung in das Modul 3
12.15 – 13.00 Werkzeugbau im hochiterativen Produktionsprozess
13.00 – 14.15 Mittagspause
14.15 – 14.30 Methodisches Konzipieren / Methodik des schrittweisen Gestaltens, Gestaltungsprinzipien
14.30 – 15.45 Pause
15.45 – 17.00 Standardisierung und Modularisierung im Werkzeugbau
17.00 – 19.30 Standardisierung und Modularisierung im Werkzeugbau / Case
19.30 – 21.00 Abendveranstaltung / Gemeinsames Abendessen

1. PRÄSENTZPHASE - 2.Tag

Zeit

Programmpunkte

08.00 – 09.15 Standardisierung und Modularisierung:
Einführung + Baureihen
09.15 – 09.45 Pause
09.45 - 11.00 Baukastensysteme:
Varianten- / Konfigurationsmanagement
11.00 – 12.15 PLM und Engineeringprozess als Erfolgsfaktor für den industriellen Werkzeugbau – Teil I
12.15 – 13.45 Mittagspause
13.45 – 15.00 PLM und Engineeringprozess als Erfolgsfaktor für den industriellen Werkzeugbau – Teil II
15.00 – 15.30 Pause
15.30 – 16.45 Praxisvortrag:
Konstruktion von Blechumformwerkzeugen zwischen Produktentwicklung und Serienreife I
17.00 – 18.15 Praxisvortrag:
Konstruktion von Blechumformwerkzeugen zwischen Produktentwicklung und Serienreife II
18.30 – 21.00 Selbststudium

1. PRÄSENTZPHASE - 3.Tag

Zeit

Programmpunkte

08.00 – 09.15 Praxisvortrag
Konstruktionsprozess von Druckgusswerkezeugen
09.15 – 09.45 Pause
09.45 - 11.00 Praxisvortrag
Konstruktionsprozess von Druckgusswerkezeugen
11.00 – 12.15 Konstruktionsbeispiel
Spanntechnik im Werkzeugbau – Theoretische Grundlagen
12.15 – 13.15 Mittagspause
13.15 – 14.30 Funktionsorientierte Fertigungsauslegung - Funktionalität und Bauteileigenschaften
14.30 – 15.00 Pause
15.00 – 16.15 Funktionsorientierte Fertigungsauslegung - Einfluss der Fertigungsverfahren
16.15 – 17.30 Ausblick auf die 2. Präsenzphase, Aufgabenfestlegung für die Anwendungs-phase
  Abreise

2. PRÄSENTZPHASE - 1.Tag

Zeit

Programmpunkte

09:30 – 09:45 Anreise
09:45 – 11.00 Belastungen an der Werkzeugoberfläche – Verschleiß- und Schädigungsmechanismen
11.00 – 12.30 Härten von Werkzeugstählen zur Steigerung der Verschleißbeständigkeit
12.30 – 13.45 Mittagspause
13.45 – 15.30 Besichtigung Fraunhofer IPT
15:30 – 16.00 Pause
16.00 – 17.15 Laser in der Anwendung
17.15 – 18.30 Funktionalisierung durch Laseroberflächenbehandlung und Strukturen
19.30 Gemeinsames Abendessen

2. PRÄSENTZPHASE - 2.Tag

Zeit

Programmpunkte

08.00 – 09.15 Werkstoffe für Beschichtungen zum Verschleißschutz
09.15 – 09.45 Pause
09:45 – 11.00 Dünnschichttechnologien
11.15 – 12.30 Charakterisierung von Beschichtungen und Analysemethoden
12.30 – 13.30 Mittagspause
13.30 – 14.45 Systemeigenschaften / Anwendungseigenschaften von beschichteten Werkzeugen
14.45 – 15.15 Pause + Transfer
15.15 – 16.15 Anwendungsbeispiele aus der Umformtechnik
16.15 – 18.00 WRAP-UP (Zusammenfassung + Fragenkatalog)
18.00 – 21.00 Selbststudium

2. PRÄSENTZPHASE - 3.Tag

Zeit

Programmpunkte

08.00 – 09.30 Praxisvortrag
09.30 – 10.00 Pause
10:00 – 12.00 Workshop:
Präsentation der Hausaufgabe
12.00 – 13.00 Mittagspause
13.00 – 14.00 Fragestunde + Fragenkatalog (IPT) Modulfazit
14.00 – 14.30 Pause
14.30 – 16.30 Prüfung / Klausur (90 min bzw. 120 min)
  Abreise

Bitte füllen Sie zur Anmeldung folgendes Anmeldeformular aus:

 



 


Ihre gewählten Positionen:

Veranstaltung:

Weitere Optionen:

Der Gesamtpreis beträgt:

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Bei Stornierung der Anmeldung bis zu einer Woche vor der Veranstaltung werden Euro 100,- für den Verwaltungsaufwand berechnet. Ansonsten wird die volle Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Bitte zahlen Sie erst nach Erhalt der Rechnung.


Bitte vervollständigen Sie folgende Felder:
* Pflichtfelder
** Nur bei Firmensitz außerhalb Deutschlands





  oder  





     






Anerkannter Werkzeugbau-Abschluss

Expert / Senior Expert

Eyecatcher

Auf Anfrage

Zertifikatkurs Konstruktionslehre / Werkstoff- & Oberflächentechnik

WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH 
Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Boos, WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH 

Zertifikatkurs Konstruktionslehre / Werkstoff- und Oberflächentechnik € 3950,-
(30% Rabatt für Basis-, Business- oder Premium-Mitglied der WBA)


Modulthemen:

  • Anwendungsorientierte Werkzeugauslegung

  • Konstruktionssystematik, Entwicklungs- und Konstruktionsprozess

  • Standardisierung und Modularisierung von Werkzeugen

  • Verschleiß- und Schädigungsmechanismen

  • Verschleißschutz durch Werkstoffauswahl und Oberflächentechnik

  • Oberflächenfunktionalisierung und -strukturierung


Modulverlauf:

  • Start mit Selbststudium: 1. April 2019 - Zusendung der Literatur

  • 1. Präsenzphase in Aachen Mai 2019

  • Bearbeitung der Modulaufgabe im Unternehmen

  • 2. Präsenzphase in Aachen Juli 2019


Modulverantwortliche:

  • Prof. Dr.-Ing. Kirsten Bobzin, Lehrstuhl für Oberflächentechnik,

  • Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Dr. h.c. Dr. h.c. Fritz Klocke, Lehrstuhl für Technologie der Fertigungsverfahren

Ansprechpartner
Kontakt:
Carmen Halm
Leiterin Weiterbildung (WBA)
Telefon:
+49 (0)241 / 99016316
E-Mail:
weiterbildung@werkzeugbau-akademie.de

1. PRÄSENTZPHASE - 1.Tag

Zeit

Programmpunkte

09:30 – 09:45 Anreise / Eintreffen der Teilnehmer
10.15 – 12.15 Einführung in das Modul 3
12.15 – 13.00 Werkzeugbau im hochiterativen Produktionsprozess
13.00 – 14.15 Mittagspause
14.15 – 14.30 Methodisches Konzipieren / Methodik des schrittweisen Gestaltens, Gestaltungsprinzipien
14.30 – 15.45 Pause
15.45 – 17.00 Standardisierung und Modularisierung im Werkzeugbau
17.00 – 19.30 Standardisierung und Modularisierung im Werkzeugbau / Case
19.30 – 21.00 Abendveranstaltung / Gemeinsames Abendessen

1. PRÄSENTZPHASE - 2.Tag

Zeit

Programmpunkte

08.00 – 09.15 Standardisierung und Modularisierung:
Einführung + Baureihen
09.15 – 09.45 Pause
09.45 - 11.00 Baukastensysteme:
Varianten- / Konfigurationsmanagement
11.00 – 12.15 PLM und Engineeringprozess als Erfolgsfaktor für den industriellen Werkzeugbau – Teil I
12.15 – 13.45 Mittagspause
13.45 – 15.00 PLM und Engineeringprozess als Erfolgsfaktor für den industriellen Werkzeugbau – Teil II
15.00 – 15.30 Pause
15.30 – 16.45 Praxisvortrag:
Konstruktion von Blechumformwerkzeugen zwischen Produktentwicklung und Serienreife I
17.00 – 18.15 Praxisvortrag:
Konstruktion von Blechumformwerkzeugen zwischen Produktentwicklung und Serienreife II
18.30 – 21.00 Selbststudium

1. PRÄSENTZPHASE - 3.Tag

Zeit

Programmpunkte

08.00 – 09.15 Praxisvortrag
Konstruktionsprozess von Druckgusswerkezeugen
09.15 – 09.45 Pause
09.45 - 11.00 Praxisvortrag
Konstruktionsprozess von Druckgusswerkezeugen
11.00 – 12.15 Konstruktionsbeispiel
Spanntechnik im Werkzeugbau – Theoretische Grundlagen
12.15 – 13.15 Mittagspause
13.15 – 14.30 Funktionsorientierte Fertigungsauslegung - Funktionalität und Bauteileigenschaften
14.30 – 15.00 Pause
15.00 – 16.15 Funktionsorientierte Fertigungsauslegung - Einfluss der Fertigungsverfahren
16.15 – 17.30 Ausblick auf die 2. Präsenzphase, Aufgabenfestlegung für die Anwendungs-phase
  Abreise

2. PRÄSENTZPHASE - 1.Tag

Zeit

Programmpunkte

09:30 – 09:45 Anreise
09:45 – 11.00 Belastungen an der Werkzeugoberfläche – Verschleiß- und Schädigungsmechanismen
11.00 – 12.30 Härten von Werkzeugstählen zur Steigerung der Verschleißbeständigkeit
12.30 – 13.45 Mittagspause
13.45 – 15.30 Besichtigung Fraunhofer IPT
15:30 – 16.00 Pause
16.00 – 17.15 Laser in der Anwendung
17.15 – 18.30 Funktionalisierung durch Laseroberflächenbehandlung und Strukturen
19.30 Gemeinsames Abendessen

2. PRÄSENTZPHASE - 2.Tag

Zeit

Programmpunkte

08.00 – 09.15 Werkstoffe für Beschichtungen zum Verschleißschutz
09.15 – 09.45 Pause
09:45 – 11.00 Dünnschichttechnologien
11.15 – 12.30 Charakterisierung von Beschichtungen und Analysemethoden
12.30 – 13.30 Mittagspause
13.30 – 14.45 Systemeigenschaften / Anwendungseigenschaften von beschichteten Werkzeugen
14.45 – 15.15 Pause + Transfer
15.15 – 16.15 Anwendungsbeispiele aus der Umformtechnik
16.15 – 18.00 WRAP-UP (Zusammenfassung + Fragenkatalog)
18.00 – 21.00 Selbststudium

2. PRÄSENTZPHASE - 3.Tag

Zeit

Programmpunkte

08.00 – 09.30 Praxisvortrag
09.30 – 10.00 Pause
10:00 – 12.00 Workshop:
Präsentation der Hausaufgabe
12.00 – 13.00 Mittagspause
13.00 – 14.00 Fragestunde + Fragenkatalog (IPT) Modulfazit
14.00 – 14.30 Pause
14.30 – 16.30 Prüfung / Klausur (90 min bzw. 120 min)
  Abreise

Bitte füllen Sie zur Anmeldung folgendes Anmeldeformular aus:

 



 


Ihre gewählten Positionen:

Veranstaltung:

Weitere Optionen:

Der Gesamtpreis beträgt:

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Bei Stornierung der Anmeldung bis zu einer Woche vor der Veranstaltung werden Euro 100,- für den Verwaltungsaufwand berechnet. Ansonsten wird die volle Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Bitte zahlen Sie erst nach Erhalt der Rechnung.


Bitte vervollständigen Sie folgende Felder:
* Pflichtfelder
** Nur bei Firmensitz außerhalb Deutschlands





  oder  





     






WBA

Carmen Halm
Leiterin Weiterbildung