Weiterbildung

Fotolia.com

Fit für den industriellen Werkzeugbau

Die WBA unterstützt die Branche Werkzeugbau in Fragen der Qualifizierung und Weiterbildung ihrer Nachwuchs- und Führungskräfte auf verschiedensten Qualifikationsstufen in technologischen und organisatorischen Fragestellungen. Alle berufsbegleitenden Angebote basieren auf modernen methodisch-didaktischen Konzepten und bieten Ihnen und Ihren Mitarbeitern durch den modularen Aufbau sowohl im nicht-akademischen als auch im akademischen Bereich einen hohen Grad an Flexibilität. Sie richten sich an Fertigungsfachkräfte und -leiter sowie an Führungskräfte und Geschäftsführer aus Betrieben des Werkzeugbaus. Ein hoher Praxisbezug bei allen Weiterbildungsformaten wird durch anwendungsnahe Lernspiele, Workshops, Use Cases und Referenten aus der Praxis sichergestellt.

Videos

Weiterbildung

Werkzeugbau Challenge

Einstieg – Webinare

Die Webinare der WBA ermöglichen einen kompakten Überblick zu einem relevanten Fachthema im Werkzeugbau – und zwar interaktiv und zeitsparend. Innerhalb einer Stunde gewinnen die Teilnehmer online gezielt einen Überblick über Fakten und Trends, Strategien und Lösungen zu organisatorischen und technologischen Fragestellungen des industriellen Werkzeugbaus. Dabei besteht die Möglichkeit, den Referenten während des Webinars Fragen zu stellen. Die Inhalte können anschließend in den Präsenzveranstaltungen der WBA vertieft werden.

Übersicht

  • Material: Webinar-Präsentation wird Teilnehmern im Nachgang zur Verfügung gestellt
  • Dauer: 1 Stunde
  • Kosten: 79 €, kostenlos für alle WBA Mitglieder

Shutterstock.com

Ablauf

  • Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Logindaten per E-Mail
  • Bitte loggen Sie sich ca. 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung ein
  • Laden Sie das Cisco WebEx-Add-on herunter und bauen Sie die Audioverbindung über den Button „Computer anmelden“ auf
  • Nach der Durchführung des Webinars erhalten Sie die Präsentation zum Webinar per E-Mail.

Anmeldung

Grundlagenwissen – Grundlagen-/Vertiefungskurs „Industrieller Werkzeugbau“ und Werkzeugbau Challenge

Grundlagenkurs „Industrieller Werkzeugbau“

Übersicht

  • Abschluss: Zertifikat der WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH
  • Dauer: 3 Tage
  • Kosten: 1.195 € inkl. Verpflegung und Abendprogramm (30% Rabatt für Basis-, Business- und Premium-Mitglieder der WBA)

WBA

Themen

Entwicklungen im Werkzeugbau, Handlungsfelder
des Industriellen Werkzeugbaus, Demonstrationsfabrik DFA,
Produkt- und Prozessstandardisierung, Fließfertigung, Planung
& Steuerung, Lieferantenmanagement, Fertigungstechnologien,
Automatisierung, Industrie 4.0, Veränderungsprozesse

Zielgruppe

Alle Mitarbeiter im Werkzeugbau, die ein Verständnis
für den industriellen Werkzeugbau erlangen möchten.

Anmeldung

Eyecatcher

26.02.2019 - 28.02.2019

Grundlagenkurs „Industrieller Werkzeugbau“

WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH 
Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Boos, WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH 

Grundlagenkurs „Industrieller Werkzeugbau“ (€ 1295,-)
(30% Rabatt für Basis-, Business- oder Premium-Mitglied der WBA)


Der anwenderorientierte Grundlagenkurs „Industrieller Werkzeugbau“ vermittelt in einem kompakten und praxisnahen Programm einen Überblick, was sich hinter dem Begriff „Industrieller Werkzeugbau“ verbirgt, welche Methoden und Technologien für einen wettbewerbsfähigen Werkzeugbaubetrieb relevant sind und zeigt die Zusammenhänge zwischen den Erfolgsfaktoren auf. Die Teilnehmer erhalten ein umfassendes Verständnis für die industrielle Produktion von Werkzeugen in einer Einzel- und Kleinserienfertigung. Dadurch steigen das Prozessverständnis und der Blick für entscheidende Randthemen, die vielen Mitarbeitern aktuell verborgen sind. So können Handlungsfelder und Lösungsansätze im eigenen Aufgabenbereich und in angrenzenden Prozessschritten innerhalb des Werkzeugherstellungsprozesses erkannt und aufgezeigt werden. Die Inhalte dieses Formats werden in den einzelnen Intensivschulungen detailliert behandelt.


Programm

Der Grundlagenkurs „Industrieller Werkzeugbau“ ist so konzipiert, dass die Teilnehmer über alle relevanten Themen und Inhalte einer industriellen Produktion von Werkzeugen informiert werden und sie Impulse für Verbesserungen im eigenen Unternehmen erhalten. Hierbei stehen das ganzheitliche Verständnis, das Erkennen der Probleme entlang der gesamten Prozesskette sowie die Relevanz einer ganzheitlichen Betrachtung des Werkzeugherstellungsprozesses während der täglichen Arbeit im Vordergrund des Kurses.

Schwerpunkte

  • Industrielle Werkzeugherstellung

  • Fokussierung und Kooperation

  • Produktstandardisierung

  • Fließfertigung

  • Taktung

  • Mitarbeiterwandel

  • Prozessmanagement

  • Lean Production

  • Segmentierung

  • Planung und Steuerung

  • Projektmanagement

  • Layoutgestaltung

  • Shopfloormanagement

  • Technologien im Werkzeugbau

Eine Veranstaltung für...

  • Mitarbeiter in der Arbeitsvorbereitung

  • Maschinenbediener

  • Konstrukteure

  • Monteure

  • und alle, die ein Verständnis für den industriellen Werkzeugbau erlangen möchten

Rahmenprogramm

Fester Bestandteil der Intensivschulungen sind Führungen durch die „Erlebniswelt Werkzeugbau“ sowie den Demonstrationswerkzeugbau der WBA. Die Tagesverpflegung und das Abendprogramm bei zweitägigen Veranstaltungen sind inklusive.

Ansprechpartner
Kontakt:
Carmen Halm
Leiterin Weiterbildung (WBA)
Telefon:
+49 (0)241 / 99016316
E-Mail:
weiterbildung@werkzeugbau-akademie.de

26.02.2019

Zeit

Programmpunkte

09.00 Begrüßung und Kurzvorstellung WBA Aachener Werkzeugbau Akademie
09.30 Impuls: Von der Werkstattfertigung zum industriellen Werkzeugbau
10.30 Kaffeepause
10.45 Workshop: Handlungsfelder des industriellen Werkzeugbaus
12.30 Mittagspause
13.30 Rundgang WBA Aachener Werkzeugbau Akademie
14.15 Diskussion: Industrialisierung in der Praxis
15.00 Kaffeepause
15.15 Produkt- und Prozessstandardisierung
16.00 Workshop: Produkt- und Prozessstandardisierung

27.02.2019

Zeit

Programmpunkte

09.00 Fließfertigung und Synchronisierung
09.45 Lernspiel: Industrieller Werkzeugbau
11.45 Planung und Steuerung im industriellen Werkzeugbau
12.15 Mittagspause
13.15 Rundgang Demonstrationsfabrik DFA
14.15 Fokussierung und Kooperation: Aktives Lieferantenmanagement
15.00 Kaffeepause
15.15 Workshop: Lieferantenmanagement
16.00 Praxisvortrag: Umsetzung der Industrialisierung im Werkzeugbau

28.02.2019

Zeit

Programmpunkte

09.00 Einsatz moderner Fertigungstechnologien im Werkzeugbau
09.45 Automatisierung im Werkzeugbau
10.30 Kaffeepause
10.45 Rundgang Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
11.30 Industrie 4.0 im Werkzeugbau
12.30 Mittagspause
13.15 Workshop: Industrie 4.0 im Werkzeugbau
14.00 Veränderungsprozesse gestalten - Mitarbeiter als Schlüssel
14.45 Abschlussdiskussion

Bitte füllen Sie zur Anmeldung folgendes Anmeldeformular aus:

 



 


Ihre gewählten Positionen:

Veranstaltung:

Weitere Optionen:

Der Gesamtpreis beträgt:

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Bei Stornierung der Anmeldung bis zu einer Woche vor der Veranstaltung werden Euro 100,- für den Verwaltungsaufwand berechnet. Ansonsten wird die volle Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Bitte zahlen Sie erst nach Erhalt der Rechnung.


Bitte vervollständigen Sie folgende Felder:
* Pflichtfelder
** Nur bei Firmensitz außerhalb Deutschlands





  oder  





     






Vertiefungskurs „Industrieller Werkzeugbau“

Übersicht

Abschluss: Zertifikat der WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH
Dauer: 3 Tage
Kosten: 1.295 € inkl. Verpflegung und Abendprogramm (30% Rabatt für Basis-, Business- und Premium-Mitglieder der WBA)

Fotolia.com

Themen

Prozessmanagement inkl. Erlernen einer Prozessmodellierungssprache,
Projektmanagement, Layoutgestaltung,
Shopfloormanagement, Werkzeugbau der Zukunft, Next Level
Industrialisierung, Iterative Werkzeugentwicklung, Wartung und
Instandhaltung

Zielgruppe

Teilnehmer des Grundlagenkurses und alle
Mitarbeiter im Werkzeugbau, die ihr Grundlagenwissen in
weiteren Themenfeldern ausbauen möchten.

Anmeldung

Werkzeugbau Challenge

Übersicht

Abschluss: Zertifikat der WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH
Dauer: 5 Tage
Kosten: 1.750 € inkl. Unterkunft, Verpflegung, Busticket, Besuch von Best Practice-Werkzeugbaubetrieben und Rahmenprogramm

Themen

Handlungsfelder des industriellen Werkzeugbaus, Lean Produktion, Technologien, Prozessmanagement, Shopfloormanagement, Layoutgestaltung, Industrie 4.0, u.v.m

Zielgruppe

Auszubildenden ab dem 3. Ausbildungsjahr als Werkzeug- und Zerspanungsmechaniker und Berufseinsteiger

Werkzeugbau Challenge 2017

Anmeldung

Fachwissen in spezifischen Themen – Intensivtrainings und Workshops

Als Ergänzung zu unserem Grundlagen- und Vertiefungskurs „Industrieller Werkzeugbau“ ermöglichen Intensivtrainings und Workshops eine spezifische Auseinandersetzung mit einem für die industrielle Werkzeugherstellung relevanten Thema. Hierbei haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich einem Schwerpunktthema in Fachvorträgen, Use Cases und Lernspielen zu widmen, um ein umfassendes Verständnis für ein Themengebiet zu erhalten. Dabei sollen sie insbesondere mit Methodenkompetenz ausgestattet werden, um die Inhalte in ihrem Unternehmen direkt anwenden zu können.

Übersicht

  • Abschluss: Zertifikat der WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH
  • Dauer: 1-2 Tage
  • Kosten: Eintageskurs 695 € ink. Verpflegung, Zweitageskurs 995 € inkl. Verpflegung und Abendprogramm (30 % Rabatt für Basis-, Business- und Premium-Mitglieder der WBA)

Fotolia.com

Rahmenprogramm

Fester Bestandteil sind Führungen durch die „Erlebniswelt Werkzeugbau“ sowie den Demonstrationswerkzeugbau der WBA. Die Tagesverpflegung und das Abendprogramm bei zweitägigen Veranstaltungen sind inklusive.

Anmeldung

Intensivtrainings
Workshops

Stategische Impulse für Führungskräfte – Executive Seminar

Das Executive Seminar „Strategien für den Werkzeugbau der Zukunft“ richtet sich an gestandene Führungskräfte, die sich mit anderen Führungskräften aus dem Werkzeugbau sowie Experten der WBA und der Hochschule zu verschiedenen relevanten Themen austauschen möchten. Dabei stehen unterschiedliche Themen im Fokus, die für den Werkzeugbau entweder bereits heute von hoher Bedeutung sind oder aber zukünftig an Relevanz gewinnen werden. Die Themen reichen dabei von der Internationalisierung der Branche über den Einsatz neuartiger Technologien und Prozesse im Werkzeugbau bis hin zur digitalen Vernetzung der Fertigung. Im Fokus des Seminars steht nicht das Erlernen von Inhalten, sondern der geführte und zielorientierte Austausch mit anderen Experten, sodass Ideen entwickelt und im Anschluss Innovationen für das eigene Unternehmen generiert werden können. Hierdurch sollen Werkzeugbaubetriebe voneinander lernen, um die Wettbewerbsfähigkeit des eigenen Betriebs und der Branche am Standort Deutschland insgesamt langfristig zu wahren.

Übersicht

  • Abschluss: Zertifikat der WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH
  • Dauer: 2 Tage
  • Kosten: 1.495 € inkl. Verpflegung und Abendessen (30 % Rabatt für Basis-, Business- und Premiummitglieder der WBA)

Shutterstock.com

Themen

Grundlagen der Unternehmensstrategie, Erfolgsstrategien
im Werkzeugbau, Strategie im Werkzeugbau operationalisieren,
Erfolgsfaktor Deutsche Werkzeugbauallianz, Industrie
4.0-Umsetzung und -Anwendungen, Künstliche Intelligenz und
Blockchain, Praxisvorträge zu „Strategieentwicklung im Werkzeugbau“ und „Industrie 4.0 in der betrieblichen Praxis“

Zielgruppe

Mittleres und höheres Management

Anmeldung

Expertenwissen – RWTH Zertifikatkurse (Module)

Die RWTH Zertifikatkurse (auch Module genannt) basieren auf einem modularen Konzept und ermöglichen den Teilnehmern einen hohen Grad an Flexibilität. Ziel dieser Formate ist es, sowohl zukünftige Führungskräfte für den Werkzeugbau als auch Mitarbeiter mit einem fachlichen Schwerpunkt umfangreich und werkzeugbauspezifisch auszubilden.

Alle Zertifikatkurse sind Bestandteil der berufsbegleitenden und im Werkzeugbau anerkannten Abschlüsse RWTH Expert Werkzeugbau und RWTH Senior Expert Werkzeugbau. Durch die Modularität des Angebots können die Zertifikatkurse jedoch auch einzeln durchgeführt werden, wenn ein spezifisches Thema für einen Teilnehmer im Fokus steht.

Übersicht

  • Abschluss: RWTH Zertifikat, 5 CP
  • Start: Jederzeit mit Beginn eines Moduls
  • Dauer: 3 Monate, 6 Präsenztage
  • Zugangsvoraussetzungen: Keine
  • Kosten: 3.950 €

Teilnehmer eines RWTH Zertifikatkurs für den Werkzeugbau setzen sich in vier Phasen mit einem werkzeugbaurelevanten Thema auseinander, wodurch diesen eine sehr intensive Weiterbildung in diesem Themenfeld ermöglicht wird.

  1. Vorbereitungsphase (4 Wochen): Vorstudium des Basiswissens
  2. Präsenzphase (3 Tage): Gemeinsame Theoriebildung
  3. Anwendung im Unternehmen (8 Wochen): Eigenständige Theorieanwendung in der Praxis
  4. Präsenzphase (3 Tage): Gemeinsame Theorie und Praxisreflexion
Zur Auswahl stehen Themen aus den Bereichen Technologie, Organisation und Persönlichkeitsbildung. Die erworbenen Kenntnisse lassen sich leicht auf den eigenen Werkzeugbaubetrieb übertragen.

Anmeldung

Anerkannter Werkzeugbau-Abschluss – RWTH Expert Werkzeugbau und RWTH Senior Expert Werkzeugbau

RWTH Expert Werkzeugbau

Das zertifizierte Studium „RWTH Expert Werkzeugbau“ ist ein 15-monatiges berufsbegleitendes Weiterbildungsangebot der WBA.

Übersicht

  • Abschluss: RWTH Expert Werkzeugbau, 35 ECTS
  • Studienbeginn: Laufend, mit Beginn eines jeden Moduls
  • Dauer: 15 Monate
  • Zugangsvoraussetzungen: Abgeschlossene Berufsausbildung im Werkzeugbauumfeld, mindestens 3 Jahre Berufserfahrung
  • Kosten: 18.500 €

RWTH Senior Expert Werkzeugbau

Das zertifizierte Studium „RWTH Senior Expert Werkzeugbau“ ist ein 30-monatiges berufsbegleitendes Weiterbildungsangebot der WBA.

Übersicht

  • Abschluss: RWTH Senior Expert Werkzeugbau, 80 ECTS
  • Start: Laufend, mit Beginn eines jeden Moduls
  • Dauer: 30 Monate
  • Zugnagsvoraussetzungen: Abgeschlossene Berufsausbildung im Werkzeugbauumfeld, mindestens 3 Jahre Berufserfahrung
  • Kosten: 28.500 €

Anmeldung

Ihr Ansprechpartner

WBA

Carmen Halm
Leiterin Weiterbildung