9. Mai 2017

Neuheiten in der WBA Weiterbildung

Ab sofort bietet die WBA das berufsbegleitende Studium zum Expert und Senior Expert Werkzeugbau als durch die RWTH Aachen zertifiziertes Weiterbildungsformat an, sodass diese hochkarätigen Weiterbildungen nun mit 35/80 ETCS an jeder Hochschule anerkannt werden. Warum starten Sie nicht mit einem der diesjährigen Zertifikatkurse Modul 3 „Konstruktionslehre/Werkstoff- und Oberflächentechnik“, Modul 4 „Finanzplanung und Controlling/Einkauf und Vertrieb“ oder Modul 5 „CAD/CAM/NC-Kette und Automatisierung/Simulation“?

Wir freuen uns über das große Interesse an unseren einstündigen Webinaren, die wir für unsere Mitglieder kostenlos anbieten. Empfehlen Sie diese auch gerne an Ihre Kollegen weiter.

Und falls Sie Ihre Auszubildenden oder Berufseinsteiger im Werkzeugbau fördern möchten, dann sollten Sie diese bald zur Werkzeugbau Challenge anmelden. Hier sind nur noch wenige Plätze frei.

Wenige Plätze sind ebenfalls noch in unserem Seminar „Erfolgreich planen und steuern im Werkzeugbau“ am 1. Juni verfügbar. Die beiden technologischen Seminare „Polieren im Werkzeugbau“ und „Oberflächentechnik und Verschleißmechanismen“ am 20. und 21. Juni sind auch im Paket als zweitägiges Seminar buchbar.

NEU in 2017: Werkzeugbau Challenge für Auszubildende und Berufseinsteiger 31.07. – 04.08.2017

Die Werkzeugbau Challenge ist ein einzigartiges Angebot für junge Leute, die sich für den Werkzeugbau begeistern und neugierig auf Themen der industriellen Fertigung sind. Diese Inhalte fehlen meist in der Ausbildung, sind für die moderne Werkzeugherstellung jedoch von entscheidender Bedeutung.

Zielgruppe: Motivierte Auszubildende ab dem 3. Ausbildungsjahr als Werkzeug- und Zerspanungsmechaniker sowie junge talentierte Berufseinsteiger als Werkzeug- und Zerspanungsmechaniker, ab 18 Jahre.

Inhalte: Praxisorientierte Vorträge zum Thema „Industrieller Werkzeugbau“, Gruppenarbeiten mit spezifischen Werkzeugbau-Cases, Lernspiele und Workshops, Besuche bei Best-Practice Werkzeugbaubetrieben.

Infos zur Anmeldung sowie weitere Details finden Sie hier.

Seminare für den Werkzeugbau – neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Industrie mit hohem Anwendungsbezug

Die kommenden Seminare der WBA:

  • 1.Juni 2017: Erfolgreich planen und steuern im Werkzeugbau
  • 20. Juni 2017: Polieren im Werkzeugbau
  • 21. Juni 2017: Oberflächentechnik und Verschleißmechanismen am Werkzeug
  • 27. Juni 2017: Globale Beschaffung von Werkzeugen
  • 28. – 29. Juni 2017: Shopfloor Management und Layoutplanung im Werkzeugbau
  • 11. – 12. Juli 2017: Industrieller Werkzeugbau
  • 12. – 13. September 2017: Konventionelle und nichtkonventionelle Fertigungstechnologien im Werkzeugbau
  • 14. September 2017: Herstellung von Design- und Funktionsoberflächen
  • 28. September 2017: Angewandte Industrie 4.0 im Werkzeugbau
  • 18. – 20. Oktober 2017: Executive Seminar für den Werkzeugbau
  • 9. November 2017: Additive Fertigung für den Werkzeugbau und die Kleinserienfertigung
  • 28. November 2017: Kostentransparenz im Werkzeugbau
  • 5. Dezember 2017: Automatisierung im Werkzeugbau
  • 6. Dezember 2017: Frästechnologie im Werkzeugbau

Weitere Infos finden zu unseren Seminaren finden Sie hier.

NEU in 2017: Webinare

Regelmäßig bietet die WBA kostenlos für alle Mitglieder Webinare zu aktuellen Themen aus dem Werkzeug- und Formenbau an. Die einstündigen Online-Seminare bieten die Möglichkeit, ortsunabhängig einen Einblick in verschiedene organisatorische und technologische Themen des Werkzeugbaus zu erlangen, die in den entsprechenden Seminaren und Zertifikatskursen (Modulen) weiter vertieft werden können.

Anstehende Webinare in diesem Jahr:

  • 6S im Werkzeugbau: 8. Juni 2017, 10.00 -11.00 Uhr
  • Additive Manufacturing im Werkzeugbau: 29. Juni 2017, 10.00 -11.00 Uhr
  • Visuelles Management auf dem Shopfloor: 13. Juli 2017, 10.00 -11.00 Uhr
  • Kostentransparenz im Auftragsabwicklungsprozess: 3. August 2017, 10.00 -11.00 Uhr
  • Impuls: Angewandte Industrie 4.0 im Werkzeugbau: 24. August 2017, 10.00 -11.00 Uhr
  • Methoden des Projektmanagements: 14. September 2017, 10.00 -11.00 Uhr
  • 3-Ebenen-Modell der Planung – revisited: 5. Oktober 2017, 10.00 -11.00 Uhr
  • Methoden der Prozessanalyse: 26. Oktober 2017, 10.00 -11.00 Uhr
  • Smart Manufacturing im Werkzeugbau: 7. November 2017, 10.00 -11.00 Uhr
  • Smart Products & Services im Werkzeugbau: 16. November 2017, 10.00 -11.00 Uhr
  • Mitarbeiter in der Smart Factory: 7. Dezember 2017, 10.00-11.00 Uhr

Weiterführende Infos zu den Webinaren der WBA finden Sie hier.

NEU in 2017: RWTH Zertifikatkurse, RWTH Expert Werkzeugbau, RWTH Senior Expert Werkzeugbau – berufsbegleitend, akademisch, flexibel, modular

Die Module der WBA sowie die beiden berufsbegleitenden Weiterbildungsformate Expert und Senior Expert Werkzeugbau der WBA sind ab sofort über die RWTH Aachen University zertifiziert. So haben die Teilnehmer die Möglichkeit, das akademische Niveau Ihrer hochkarätigen WBA-Weiterbildung durch ein Zertifikat der RWTH Aachen University nachzuweisen und bei Bedarf an allen Hochschulen anrechnen zu lassen. Diese Weiterbildungsformate basieren auf einem modularen Konzept und ermöglichen den Teilnehmern einen hohen Grad an Flexibilität. So werden alle Zertifikatkurse (Module) auf das Studium des Experts, des Senior Experts Werkzeugbau sowie des Masters (M.Sc.) angerechnet.

Zugangsvoraussetzungen für den RWTH Expert und RWTH Senior Expert Werkzeugbau sind eine abgeschlossene Ausbildung im Werkzeugbauumfeld sowie mindestens 3 Jahre Berufserfahrung. Der Expert Werkzeugbau dauert 15 Monate und umfasst 35 ECTS, der Senior Expert 30 Monate und 80 ECTS. Für die einzelnen Zertifikatkurse gibt es keinerlei Zugangsvoraussetzungen, sie entsprechen aber ebenso wie der Expert und Senior Expert der Stufe 7 (Master) des Qualifikationsniveaus nach europäischem Qualifikationsrahmen.

Nähere Infos zu den Zertifikatkursen, dem  RWTH Expert Werkzeugbau und RWTH Senior Expert Werkzeugbau finden Sie auf unserer Homepage.